Seite auswählen

Erste Schritte mit der Auerswald Anlage

Zu erst einmal möchten wir Sie beglückwünschen – zu Ihrer neuen Auerswald Telefonanlage

und in diesem Zuge bedanken wir uns bei unseren Kunden auch gerne nochmals, dass Sie uns – ITSERVICE-Dortmund – als Ihrern EDV-Partner ausgewählt haben und freuen uns Sie als Kunde bei uns begrüßen zu dürfen.

In diesem Abschnitt geht es um die einfachen Grundfunktionen zu Ihren neuen Telefonen:

  • Telefonieren  mit einem externen Gesprächspartner:
    • In der Regel ist es nicht notwendig eine “0” vorzuwählen um ein Amt zu erhalten
    • Wir haben die Anlage so geschaltet, sdas alle Telefone gleichermassen beim Abnehmen des Hörers, direkt ein freies Amt nutzen können
    • Wählen Sie einfach die Rufnummer und heben Sie den Hörer ab
  • Mit dem Auerswald System Telefon einen Gesprächspartner anrufen
    • Wählen ie die Rufnummer und drücken Sie den Lautsprecher-Taste, oder die Hörer-Taste auf dem Telefon
      Die Rufnummer wird gewählt und der Lautsprecher eingeschaltet, Sie können den Hörer abheben, wenn der Gesprächspartner Ihren Anruf entgegen genommen hat. Alternativ können Sie nochmals die Hörertaste drücken um den Wahlvorgang zu beenden.
    • Je nach Modell befinden sich auch Steuerelemente im Farbdisplay Ihres Telefons
  • Mit einem Gigaset Handgerät telefonieren:
    • Sie können die Rufnummer eingeben und anschließend die “grüne Hörer”-Taste drückern, damit der Ruf ausgelöst wird
    • Ein erneutea Drücken auf die “grüne Hörer”-Taste schlatet die Freisprecheinrichtuung ein.
    • Um das Gespräch zu beenden oder die Anwahl zu unterbrechen, drücken Sie die “roter Hörer”-Taste
  • Telefonanruf entgegen nehmen
    • Systemtelefon:
      drücken Sie die Lautsprecher-Taste oder heben Sie den Hörer ab
    • Gigaset Handgerät
      drücken Sie dir “grüner Hörer” Taste mindesten einmal

Intern Gespräche führen und Anrufe übergeben

  • Auerswald Systemtelefon und Gigaset
    • Um einen anderen “internen” Gesprächpartner (genannt TN) anzurufen müßen Sie 2 x die “Stern”-Taste voranstellen, gefolgt von der “Zielrufnummer” des Teilnehmers (TN) und das Gespräch wie oben beschrieben einleiten.
    • Da die Telefongeräte als “Direkter Amtsapparat” eingerichtet sind und bei einem externen Ruf keine “0” vorwählen brauchen, wird der Anlage mit dem zwei maligen Drücken der “Stern”-Taste signalisiert, das es sich um einen internen Teilnehmer der Anlage handelt. Ebenso können Sie auch über diesen Weg eine geasammte Gruppe anrufen zb. **9903 (Unabhängig davon ob Sie selbst Mitglied der Gruppe sind, oder sogar ausgeloggt sind.
    • Sofern Sie die Tasten bereits mit Zielwahlen von “internen Teilnehmer” eingerichtet haben, können Sie direkt die entsprechende Taste drücken, der Ruf wird dann sofort ausgelöst ohne das Sie den Hörer abheben müssen.
    • Um ein bestehendes Telefonat (intern oder extern) an einen anderen internen TN zu übergeben, drücken Sie die zuerst die “R-Taste” anschließend die Sterntaste “zwei Mal” und noch die Zielnr. des TNs.
      Sie können jetzt auflegen, das Gespräch wurde somit an den anderen Teilnehmer übermittelt und klnigelt dort so lange bis dieser abhebt.
      Natürlich können Sie auch erst mit dem anderen TN ein Gespräch führen und Ihn von dem Anliegen des Anrufers in Kenntnis setzen. Der Anrufer verbleibt in dieser Zeit in der Wartschleife und wird dann durchgestellt, sobald Sie am “ursprünglichen Apparat” den Hörer auflegen und das Gespräch beenden.
    • Sollte Ihr Ziel-TN nicht anwesend sein und das zu vermittelnde Gespräch nicht antegegen nehmen können, drücken Sie die “R”-Taste erneut um den Anrufer aus der Warteschleife zurückzuholen.
    • Bei einigen Gigaset Handgeräten ist die “R”-Taste nicht verfückbar, wählen Sie stattdessen die Hock/Flash Taste auf dem Telefon, oder lesen Sie in der Bedienungsanleitung nach, welche Taste als Ersatz für die “R”-Funktion vorgesehen ist.

Powerdialing

  • nur bei Auerswald Systemtelefon möglich
    • lassen Sie den Hörer auf dem Telefon liegen und wählen Sie die Rufnummer Ihres Kunden
    • Wenn der Anschluss besetzt ist, erscheint im Display ein Symbol für Powerdial, welches Sie nun betätigen können
    • Powerdial: Wenn dAnschluss des Kunden besetzt ist, kann diese Funktion genutz werden, damit die Anlage im Hintergrund ständig den Anruf wiederholt bis der Anschluss wieder frei ist.
      Die Anlage wählt in kurzen Abständen die Rufnummer erneut und signalisiert dann am Telefon, wenn der Anschluss wieder frei ist – Sie hören dann das Rufzeichen.

Pickup

  • Mit dem Pickup (heranholen eines Telefonates” können Sie ein ankommenden Ruf von einem anderen Teilnehmer “abfangen” (sprich zu sich heranholen)
    • Sofern Sie die Berechtigung dazu haben, können Sie einen Anruf der bei einem anderen TN aufläuft durch drücken der “Pickup-Taste” im Display oder auf dem Tastenfeld zu sich heranholen.
    • Diese Funktionstaste “Pickup” muss zuvor erst über das Menü “Funktionstasten belegen”, oder über die Konfigurationssoftware eingerichtet werden
    • Wenn Sie die Funktionstasten bereits mit “internen TN” belegt haben, sehen Sie einen kommenden Ruf, durch das Blinken der BLF auf der Tast. Um das Gespräch nun mittels Pickup heranzuholen, drücken Sie die blickende Funktionstaste und heben Sie den Hörer ab.

Anruf- und Rückrufliste

  • Das Telefon signalisiert mit dem roten Blinken der “Anrufliste-Taste” einen verpassten Anruf
    • Durch einmaliges Drücken der “Brief-Taste” können Sie die “Anruferliste im Display anzeigen lassen und bei Bedarf direkt einen Rückruf einleiten, indem Sie den Hörer drücken oder das entprechnde Rückruf-Symbol im Display verwenden
    • Die Steuerung und das Löschen der Anrufe oder der Anrufliste wird im Display angezeigt und ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Sie können auch die entsprechenden Tasten auf dem Telefon benutzen.
    • Das Blinken der LED im BLF auf dem Tastenfeld signalisiert einen Anruf eines programmierten Teilnehmers oder externen Telefonpartner. Den Rückruf können Sie durch Drückn der “blinkenden Taste” direkt einleiten