Seite auswählen

eine schockierende Meldung des Suchmaschinen-Riesen – Google – zeigt wieder einmal wie „erfolgreich“ die Entwickler von Schadsoftware mittlerweile sind.

Laut Google Meldung haben weltweit fünf Prozent aller Google-Nutzer (und wer bitte ist das nicht?) sogenannte Adware auf ihrem Computer. Dabei handelt es sich um Schadsoftware, die gezielt Werbung einzelner Anbieter einblendet und die Einnahmen fließen direkt an die dreisten Online-Gangster.

Adware schleust aber nicht nur Werbung auf den Rechner, sondern bremst ihn häufig massig aus. Denn die Adware braucht mitunter viel Rechenleistung, um die Werbung darzustellen und aus dem Internet nachzuladen. Die Daten von Google zeigen außerdem, dass viele Anwender nicht nur einmal zum Opfer fallen, sondern gleich mehrmals: Über der Hälfte der Betroffenen waren gleich zwei verschiedene Adware gefunden worden und bei einem Drittel sogar mehr als vier verschiedene Varianten.

Anfang Mai will Google noch mehr Details mitteilen, denn für diese Studie hat der Konzern mit der Universität Berkeley in Kalifornien zusammengearbeitet. Es ist damit zu rechnen, dass noch mehr schockierende Details ans Tageslicht kommen – umso wichtiger ist es deshalb, dass Sie immer gut informiert und bestens geschützt sind. Und dafür sorgen Ihr gesunder Menschenverstand, eine aktive Firewall, ein aktueller Virenscanner und im schlimmsten Falle stehen wir auch parat.

links zu diesem Thema:

PUPs verbreiten sich wie ein Lauffeuer

Antivirenhersteller liefern PUPs gleich mit

Virenschutz Programme im Test