iPhone 6 wird in zwei Variationen auf den Markt kommen

auch wenn sich die Gerüchte um das neue iPhone 6 so kurz vor dem Erscheinungstermin (September 2014) überschlagen, so ist eines aber ziemlich sicher:

iphone 6 zwei modelleDas iPhone 6 wird es in 2 Größen geben – 4,7 Zoll und 5,5 Zoll (das ist dann sogar noch einen Tick größer als das Samsung Galaxy S4 mit 4,99 Zoll). Das dürfte nach jetzigem Kenntnisstand auch der einzige gravierende Unterschied sein. Technisch gesehen wird Apple wohl beide Modelle mit den selben Inhalten befüllen. Eigentlich schade, ist doch im 5,5 Zoll Modell weitaus mehr Platz drin und könnte das ein oder andere Bauteil mehr vertragen.

wir können einfach nur hoffen, das ein paar Gerüchte nicht an die Wahrheit heran kommen und uns die Apple Entwickler am Ende doch noch mit dem ein oder anderen technischen Vorsprung überraschen werden.

 

iPhone 6: technische Spezifikation

Apple hat sich sehr schwer getan, was die Bildschirmgröße angeht – bis vor einigen Wochen hieß es immer noch aus dem Hause Apple – man bleibe bei dem bekannten Format von 4 Zoll. Doch die Nachfrage und die Konkurrenz sind schon längst bei 4,99 Zoll angekommen und Apple vermutet einen sehr große Nachfrage auf das neue iPhone 6.

Angeblich hat der Hauptzulieferer „Foxconn“ extra für die Produktion des iPhone 6 mehr als 100.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und sogar neue den Einsatz von neuen Roboter in der Produktion fest eingeplant. Dieser schafft es, gleich zwei Modelle gleichzeitig vom Band laufen zu lassen, damit zum geplanten Verkaufsstart dann ausreichend iPhone 6 Geräte beider Modelle auf Lager sind. Hier ist die Rede von 68 Millionen bis 80 Millionen Stück, die Anfang September, bzw. spätestens Oktober dann weltweit verfügbar sind.

Die diesjährige Keynote wurde laut „Redcode“ auf den 09. September 2014 beziffert und der Verkaufstart auf den 19. September.

iPhone 6: Großer Bildschrim

iPhone 6 kommt in zwei grössenobwohl das iPhone 5S im Vergleich zum Sony Xperia Z2 wohl eher winzig ist, hat Apple damals bei dem Erscheinungstermin des iPhone 5 im Jahre 2012 die Bildschirmdiagonale von 4 Zoll vehement verteidigt. 4 Zoll wäre das Mass aller Dinge und ein exzellenter Kompromiss zwischen Größe und Bedienbarkeit. Anscheinend hat auch Apple was dazu gelernt und wird sein iPhone 6 nun etwas größer mit 4,7 Zoll und noch etwas größer mit 5,5 Zoll in den Handel bringen. Apple verspricht das die ein-händige Bedienung mit dem Updates auf iOS 8 genauso gut klappen wird, wie wir es vom iPhone 4 und iPhone 5 bereits gewohnt sind.

Außerdem setzt Apple nun ein etwas widerstandsfähigeres Saphirglas als Display ein, obwohl auch dieses nicht als unkaputtbar gilt.

iPhone Air

Die größte Frage vor der Veröffentlichung eines neuen iPhones: was ändert sich am Design?

Ähnlich wie Apple es beim iPad gemacht hat, rechnen Experten mit einem wesentlich leichteren, dünneren Gerät – dem iPhone Air sozusagen. Eine neue LED-Beleuchtung etwa und die Vergrößerung der Bildschirmdiagonale würden das ermöglichen. Apple hat eigentlich ausreichend Platz, um die Komponenten flacher und großflächiger anzuordnen.
Was das Aussehen betrifft, rechnet man mit einer Rückkehr zu runden Ecken (fast ein bißchen Retro vom iPhone 3)  und einer Neuanordnung der Bedienelemente. Mit dem gewonnenen Platz soll sich nach aktuellen Berichten auch der Speicher vergrößern – 128 Gigabyte im 5,5-Zoll-Modell scheinen möglich. Der Stand-by-Knopf is seit 2007 am oberen rechten Rand und soll laut Gerüchten zufolge auf die rechte Seite wandern. Was den Homescreen angeht, so bleibt Apple dem bekannten Design treu. Ganz frisch könnte hingegen der Apfel auf der Rückseite sein: Neuesten Gerüchten zufolge soll dieser beim iPhone 6 erstmals leuchten, ähnlich wie bei einem MacBook.

iPhone 6: die Kamera

iPhone 6 KameraBei der Hardware war Apple in der Vergangenheit eigentlich immer verlässlich und konsequent. Jede neue iPhone-Generation war schneller als der Vorgänger, deshalb erwarten die Experten für das iPhone 6 die Vorstellung des Apple-A8-Prozessors, der dank 20-Nanometer-Verfahren kleiner und schneller ist und gleichzeitig effizienter arbeiten soll – und das, obwohl er laut aktuellen Berichten nur zwei Kerne mit jeweils 2 GHz  bietet.

Für die Grafikleistung hat Apple erst kürzlich den Vertrag mit Imagination Technologies verlängert, sodass davon auszugehen ist, dass auch im iPhone 6 wieder ein PowerVR-Chip sitzt. Bei der Kamera gehen die Gerüchte weit auseinander. Am Wettrennen um die meisten Megapixel nimmt Apple wohl erst gar  nicht teil – es zu erwarten das auch im neuen iPhone 6  immer noch mit 8 Megapixel die Bilde zu schießen sind.

Evt. findet sich dann im großen Modell ein Sony Exmor IMX220 Sensor mit 13 Megapixel. Was den Sensor, Blitz und die Linse betrifft, rechnen Experten mit deutlich besseren Bauteilen und einer weiteren Steigerung der Bildqualität. Vor allem eine neue optische Bildstabilisierung im großen Modell soll künftig für noch bessere Bilder sorgen und mit dem  iOS 8 verbessert sich ja auch die Nachbearbeitung.

 iOS 8 und Mac OS X: die neue Software Generation kommt

Seit der WWDC ist klar: iOS 8 verändert nicht das Aussehen der Software, sondern bietet mehr Raum für Apps und Innovation. Die Bordmittel sehen bereits vielversprechend aus und es bleibt spannend, was die Entwickler und Hersteller mit den neuen Schnittstellen machen, die Apple ab Herbst bietet.

Nicht nur schafft Apple eine Bühne für neues Zubehör, etwa für HomeKit und Health, sondern auch zahlreiche Anreize für Apps, die sich die Vorteile der Hardware zunutze machen – etwa die Fingerabdruckerkennung Touch ID. Die Zusammenarbeit mit Mac OS X, von Apple als „Continuity“ bezeichnet, birgt großes Potenzial, Smartphone und Tablet in Zukunft noch vielfältiger zu nutzen.

iOS-8

Neue Funktionen in iOS 8

iOS-8 birgt eine Fülle neuer Features. Während sich das Design kaum verändert, verbessert Apple insbesondere bestehende Apps, die nun vollständiger und durchdachter wirken.
Angefangen bei der Kamera: Mit iOS 8 bearbeiten Sie Ihre Bilder jetzt wesentlich genauer, einfacher und professioneller. Das beginnt schon bei der Aufnahme:Fokus und Belichtung legen Sie separat fest, ein Selbstauslöser hilft bei Gruppenfotos mit dem eigenen Gesicht. Die Verwaltung der Bilder hat sich ebenso verbessert, wie das Teilen der Daten. Eine konsequente Weiterentwicklung ohne große Überraschungen.

Was da alles auf uns zu kommt zeigen wir hier zum Spezial iOS-8

11Jul 2016

Die PC-Doktor auch als App Eigentlich war das ja schon längst „fällig“ Die PC-Doktor App ist nun im App-Store für Apple und für Google Smartphones erhältlich und bietet nicht nur Service-Informationen wie Öffnungszeiten und Kontaktdaten. Sie dient in Zukunft als Drehscheibe für aktuelle Warnmeldungen und als „direkter Draht“ zum Experten-Team. Die eingebaute Chat-Funktion nutzt die Intercom-Schnittstelle um […]

27Apr 2016
Locky Virus verbreitet sich in Deutschland

Locky & Co verunsichert Deutschland der Trojaner Locky ist mit einer der gefährlichsten Viren die wir in den letzten Jahren in Deutschland zu verzeichnen hatten. Die überdurchschnittliche aggressive Verbreitung via E-Mail und die ausgezeichnete Anpassung an die deutsche Sprache und Ausdrucksweise verleiten viele Internetbenutzer dazu die gefährliche E-Mail zu öffnen und den Verschlüsselungstrojaner „nebenbei“ hernuter […]

29Feb 2016

Kabelsalat war gestern! so bewirbt der Telefonriese Telekom seinen neuen Router der gleich 5 Geräte auf einmal ersetzen soll. Mit dem Speedport Neo reduziert sich die Technik auf ein Minimum. Seit Ende 2015 wird das Gerät von den Telekom-Mitarbeiter nun angeboten und soll dank Plug ´nd Play auch von jedem Laien innerhalb von wenigen Minuten […]

14Dez 2015

pünktlich zur Weihnachtszeit ist mal wieder mit einem erhöhten Aufkommen von SPAM-Mails und Phishing-Mails zu rechnen. Allerdings werden die Online-Verbrecher immer dreister und besser. Natürlich lernen Sie aus den Fehlern Ihrer Vergangenheit und passen sich an die neue Wachsamkeit der Internet-Benutzer an.

12Nov 2015

Upgrade auf Windows 10 legt Rechner lahm… Windows 10 ist kostenlos für alle Anwender die bereits Windows 8 oder Windows 7 im Einsatz haben. Doch nicht immer klappt der Umstieg vom „alten Windows“ zu Windows 10, problemlos. Vor dem Upgrade sollte Sie unter allen Umständen erst ein ausführliches Backup Ihrer Daten oder gleich Ihres kompletten […]

26Jul 2015
gefälschter Bluescreen

Mit einer neuen Masche machen sich nun Online-kriminelle ans Werk verwenden dafür bereits infizierte Rechner. Diese Software zeigt immer wieder einen recht echt wirkenden Blue Screen of Death, im Vollbild, an und deaktiviert gleichzeitig im Hintergrund Maus und Tastatur. Sodass eine Eingabe oder ein Schließen nicht mehr möglich ist. Dem Benutzer wird eine angebliche Microsoft-Support Telefonnummer angezeigt, dahinter versteckt sich jedoch nur ein indischer Dienstleister, der ein ABO und weitere Schadsoftware installieren ….

06Jul 2015

Facebook feiert einen kleinen Erfolg im Kampf gegen gefährliche Schad-Software: Im vergangenen Quartal wurden von rund 2 Millionen Rechnern Viren, Würmer und Trojaner entfernt.
Mit Kaspersky ist jetzt der vierte Hersteller von Schutz-Software mit von der Partie – F-Secure, ESET und Trend Micro helfen Facebook schon, die infizierten PCs ahnungsloser Facebook-Nutzer zu befreien.

29Jun 2015

In der Universität des US-Bundesstaats Indiana informierte eine Gruppe von Forschern über die Entdeckung mehrerer Sicherheitslücken in den Betriebssystemen OS X und iOS. Die weitaus beunruhigendere Nachricht liegt aber darin, dass es ihnen gelungen ist, den so genannten Schlüsselbund zu hacken, den das Unternehmen für Apps und ihre Sandboxes in OS X benutzt. Wie sich herausstellte, […]

01Mai 2015
wordpress security

Angreifer können aktuelle WordPress-Versionen kapern Eine bisher unbekannte Sicherheitslücke gefährdet aktuelle WordPress-Installationen. Über die Kommentarfunktion können Angreifer Schadcode einbringen, der beim Anzeigen durch einen Admin dessen Konto und somit die Seite übernehmen kann. In der aktuellen WordPress-Version 4.2 klafft eine Sicherheitslücke, die es Angreifern unter bestimmten Umständen erlaubt, die Webseite über die Kommentarfunktion zu übernehmen. […]

29Apr 2015
Virus Alarm

die Übernahme des Nachrichtendienstes „Whatsapp“ durch das soziale Netzwerk „Facebook“ hat die gesamte IT-Branche weltweit bewegt. Seit dem nutzen immer mehr Mitarbeiter den Nachrichtendienste zum Austausch von Informationen, Daten und Termine. Durch BYOD („bring your own device“) können strategische und wichtige Daten sowie die IT-Sicherheit im Unternehmen schnell untergraben werden. Oft teilen Mitarbeiter unbewusst sensible […]

14Apr 2015
Tojaner Emotet

Bank-Trojaner Emotet wieder im deutschsprachigen Raum aktiv der hochautomatisierte Schädling hebelt sogar die Faktor-Zwei-Authentifizierung aus und attackiert gezielt Online-Banking-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz Der Schädling hat explizit CHIP-TAN– und SMS-TAN-Nummern und das Geld von deutschsprachigen Bankkunden im Visier. Emotet wird über täuschend echt aussehende Spam-Mails verbreitet und bringt Anwender mittels Social-Engineering-Methoden dazu, sensible […]

13Apr 2015
google-anzeige-mit-schadsoftware

Über die Werbe-Server von Google wurde gefährliche Schad-Software ausgeliefert. Bereits in der Vergangenheit musste sich der Suchmaschinen-Riese mehrmals mit solchen Pannen und Patzern herumärgern, obwohl Google bei genauerer Betrachtung auch lediglich von Betrügern für ihre finsteren Machenschaften ausgenutzt wird. Über den Google Ads-Service, den genannten Werbedienst von Google werden lediglich die Werbeanzeigen ausgeliefert – wenn […]