schon bei der Recherche zu dem Thema „kostenlose Antivirenprogramme im Test“ musste ich feststellen, das die Anbieter kostenloser Schutz-Software, die Mentalität „Geiz ist Gel“, überdimensional ausnutzen und viel Geld für Beziehungen und Promotion-Aktionen aufbringen.

nur Billig muss es sein – noch besser kostenlos

diese abgedroschene Phrase aus dem Verkauf zieht sich komplett durch das ganze Internet und Printmedien und versucht damit den sparsamen Internet-User, der eh schon viel Geld für Technik, Miete, Auto und Strom ausgibt, mit kostenlosen Programmen in Sicherheit zu wiegen.

Je nachdem welchen Servicedienst man in Goolge sucht und findet werden immer wieder andere kostenlose Virenschutzprogramme als gleichwertig oder gar besser, im Vergleich zu den kommerziellen Produkten, angepriesen. Das eine Computerzeitung-Portal zeigt sich vollkommen aufgeschlossen gegenüber Avira-Antivirus Free, das andere angeblich unabhängige Computer-Service-Portal schwört hingegen auf AVG und ein dritter (ja na klar: unabhängig) baut auf ESET und bewirbt das Produkt massiv.

Sicherlich ist das eine Form von Meinungsfreiheit, allerdings hat das mit unvoreingenommenen Journalismus nur wenig zu tun. Es hat viel mehr den Anschein, das die Computer- und Software-Portale direkt mit den Antivirenherstellern zusammen geschlossen haben und genau das Produkt die Note 1 (sehr gut) bekommt, die am meisten Provision für die Vermarktung Ihrer Produkte springen lassen.

Objektiv ist nicht unbedingt Realistisch

Durch die Vielzahl der Werbebanner und Werbeanzeigen, gestützt durch die massive Werbung in den Printausgaben der Portale, lässt sich so anscheinend eine Menge Geld verdienen, wobei der User allerdings im Regen stehen bleiben wird, da er sich oftmals unbewusst auf manipulierte Testergebnisse stützt.

Mich sollte das nicht sonderlich stören, da ich mit dem Entfernen von Viren- und Schadsoftware seit fast 20 Jahren, mein Geld verdiene, dennoch bin ich der Meinung, das eine gewisse Aufklärung unbedingt notwendig ist.

Nun maße ich es mir natürlich auch nicht an, einen wirklich objektiv einwandfreien und realistischen Test der Antivirenprogramme darzustellen, allerdings kann ich mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der EDV schon die Ein oder Andere Aussage treffen. Ich habe die Geburtsstunde des Internet und die Geburt des ersten Virus – life und ganz dicht dran – miterlebt und habe in den letzten 20 Jahren schon so manchen verseuchten PC vor die Flinte bekommen.

Geiz is Geil – kommt da die Sicherheit zu kurz ?

Natürlich bedeutet teuer nicht zwangsweise besser, allerdings in Puncto Sicherheit mit Qualität sollte jeder für sich selbst noch einmal die Sparpolitik überdenken. Wer mit seinem 70.000 Euro teuren Mercedes (vollgestopft mit hersteller eigener Technik) zu einer Discounter- oder Billigwerkstatt fährt, sollte über ein großes Maß vertrauen zu seinem billigen Servicepartner haben.

wir haben mal auf auf Grund unserer Erfahrung einen Testvergleich zu den kommerziellen Antiviren Schutzprogrammen ausgearbeitet